BALTISCHER JUGEND- UND STUDENTENKONGRESS
27.–30.09.2018
Lauenburg/Elbe und Lüneburg

 

 

homepage 1

Empfang im Lüneburger Rathaus

1                           2

Es geht los!                                              Dr. Nils Köbel. Identität aus der Sicht der Soziologie.

 

3                     7

Der Erzbischof Albert von Buxhoeveden aus Bremen (12.-13.Jhrd.) - der Gründer von Riga (1201).
Unterwegs in dem neulich eröffneten Ostpreußischen Museum in Lüneburg

 

4Dr. Gustavs Strenga aus Riga, Lettland erzählt über die baltische Identität 

homepage 2

Der Gesellschaftsabend im Hotel Bergström in Lüneburg

                5

           Das Gedicht über Heimat als Ergebnis von Gruppenarbeiten

   18

Der Gesellschaftsabend und der Ball im Hotel Bergström in Lüneburg.

15                       9

Führung durch Lüneburg

 

10

Festvortrag im Lüneburger Rathaus. Am Mikrofon - Thomas von Lüpke.
Vorsitzender der Carl-Schirren-Gesellschaft
 

 

11     16

Feedbackrunde im Brömsehaus (Lüneburg). Der letzte Punkt des offiziellen Programms

 

8

Lauenburg/ Elbe. Die Tagungsstätte des Baltischen Kongresses 2018

ezgif.com resize

 Mein Lied, Dein Lied. Gemütliches Beisammensein mit Singen und Musik

 


 Woher ich komme?

Woher ich komme?
Woher ich bin?
Wo scheint die Sonne?
Wo ist mein Schirm?

Ich komme aus dem Land, das singt
In meiner Stadt geboren wird der Wind
Mein Zuhause ist, wo man am Kicker ringt
Und meine Heimat an der Ostsee schwingt

Ich habe die Welt bereist
Viele Städte und Wälder gesehen
Doch hier, hier ist mein Geist!
Und hier blüht meine Seele!

Die jüngste Zeit meines Lebens
Wo habe ich fleißig gelernt                        
Die deutschen Vokabeln zu weben
Dort wurde meine Neugier gelenkt

Ich habe meine Augen auf
Erlebnisse umfassend gehortet
Klettere weiter den Teller rauf
Aber Fragen bleiben unbeantwortet

Viel gereist, viel gesehen,
Der Geist der Heimat bleibt bestehen!

28.09.2018. Lauenburg.

Autoren:
Anastasija Baranovska (Lettland)
Johannes Kalkuhl (Deutschland)
Silva Lilleorg (Estland)
Artjom Nikokosev 
Elis Nõu (Estland)
Diana Osipova (Russland)
Nils Raasch (Deutschland)
Kseniia Sabanova (Russland)